drucken

Liebe war es nie

Liebe war es nie

AT/IL 2019, 95 min, R: Maya Sarfaty, K: Itay Gros, Ziv Berkovich, Christian Roth 


Dokumentarfilm über die unglaubliche und tragische Liebesgeschichte zwischen der jungen Jüdin Helena Citron, Häftling in Auschwitz, und dem österreichischen SS-Offizier Franz Wunsch.

Voller Lebensenergie wird Helena Citron als junge Frau nach Auschwitz gebracht. Schon bald findet sie Verständnis und Freundschaft bei dem SS-Offizier Franz Wunsch, der sich in Helena und ihre wunderschöne Gesangsstimme verliebt. Es war eine verbotene Beziehung, die das Leben beider täglich in Gefahr brachte. Trotz des Risikos einer Exekution im Falle einer Aufdeckung dieser Beziehung währte diese bis zur Befreiung von Auschwitz. Als 30 Jahre später ein Brief von Wunschs Ehefrau eintrifft, in welchem sie Helena um eine Aussage zu Wunschs Gunsten bittet, wird sie mit einer unmöglichen Entscheidung und mit ihrer verbotenen Liebe in Auschwitz konfrontiert. Wird sie für den Mann, der an so großem Unglück Mitschuld trägt, aber ihr Leben rettete, Partei ergreifen? Ein Balanceakt zwischen Schuld und Unschuld, zwischen Zukunft und Erinnerung beginnt!

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
Liebe war es nie
Moviemento-Programmzeitung
Nr 376 – Sept/Okt 2020
XE ExtractsKunst im Kino - Saison 2020/21
schliessen [X]
Film der Woche: Persischstunden