drucken

Deutschstunde

Deutschstunde

DE 2019, 126 min, OdF, R: Christian Schwochow, K: Frank Lamm, D: Levi Eisenblätter, Ulrich Noethen, Tobias Moretti, Johanna Wokalek, Sonja Richter, Maria Dragus 


DEUTSCHSTUNDE von Christian Schwochow ist die Umsetzung der berühmten Romanvorlage von Siegfried Lenz und erzählt auf eindringliche Weise von Deutschland in der NS-Zeit und der Rolle, die bedingungslose Pflichterfüllung darin spielte.

Deutschland, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Siggi Jepsen, ein junger Mann, muss in einer Strafanstalt einen Aufsatz zum Thema »Die Freuden der Pflicht« schreiben. Er findet keinen Anfang, das Blatt bleibt leer. Als er die Aufgabe am nächsten Tag nachholen muss, diesmal zur Strafe in einer Zelle, schreibt er wie besessen seine Erinnerungen auf. Erinnerungen an seinen Vater Jens Ole Jepsen, der als Polizist zu den Autoritäten in einem kleinen norddeutschen Dorf zählte und den Pflichten seines Amtes rückhaltlos ergeben war. Während des Zweiten Weltkriegs muss er seinem Jugendfreund, dem expressionistischen Künstler Max Ludwig Nansen, ein Malverbot überbringen, das die Nationalsozialisten gegen ihn verhängt haben. Er überwacht es penibel, und Siggi, elf Jahre alt, soll ihm helfen. Doch Nansen widersetzt sich – und baut ebenfalls auf die Hilfe von Siggi, der für ihn wie ein Sohn ist. Der Konflikt zwischen den beiden Männern spitzt sich immer weiter zu – und Siggi steht zwischen ihnen. Anpassung oder Widerstand? Diese Frage wird für Siggi entscheidend...

PRODUKTIONSNOTIZEN
Schwochow hatte den Roman kurz zuvor gelesen, das Meisterwerk eines der wichtigsten Autoren der deutschen Nachkriegsliteratur: Siegfried Lenz (1926 – 2014). Das Buch machte diesen 1968 weltberühmt, wurde in zwanzig Sprachen übersetzt, verkaufte sich 2,2 Millionen Mal und war jahrzehntelang Lektüre im Deutschunterricht. Und es begeisterte Christian Schwochow: »Deutschstunde ist einer der wichtigsten Romane in meinem Leben. Das ist eines der ungewöhnlichsten Bücher über den Zweiten Weltkrieg, es schafft ganz eigene Bilder und Assoziationen«, so der Regisseur. »Es erzählt davon, welche tiefen Risse der Krieg in der deutschen Seele hinterlassen hat, und ragt damit bis in unsere Gegenwart hinein. Kein anderer Roman hat das für mich in dieser Tiefe erreicht.«

Nächste Spieltermine:

So. 17. November 13.40 Uhr OdF Movie 2
Zum Reservieren klicken Sie bitte auf den gewünschten Termin. Bitte beachten Sie, dass u. U. nicht für jede Vorstellung reserviert werden kann.
Programmänderungen (auch Saalwechsel) vorbehalten.
Deutschstunde
Moviemento-Programmzeitung
Nr 369 - Oktober 2019
Premiere: Der TaucherFilm & Gespräch: Una PrimaveraPaint It BlackKlassik im Kino