drucken

What You Gonna Do When The World's On Fire?

What You Gonna Do When The World's On Fire?

FR/IT 2018, 123 min, R: Roberto Minervini, K: Diego Romero 


Titelgebend für das eindringliche Schwarzweiß-Porträt ist der Song des Country- und Bluessängers Lead Berry.

Da Minervini ohne festgelegtes Drehbuch arbeitet, ist er von seinem ursprünglichen Projekt abgewichen: Statt einen Film über die Musik der 1930er Jahre in Louisiana zu drehen, macht er aus aktuellem Anlass – der Tötung von Alton Sterling durch die Polizei in Baton Rouge (einem der Drehorte) – die Lage der Afroamerikaner zum Kern seiner Arbeit. Etwas Musik ist jedoch geblieben, und auch der Titel geht auf ein altes Spiritual zurück; und der 14-jährige Ronaldo bereitet seinen neunjährigen Bruder Titus auf sein brenzliges Leben vor, inklusive Boxunterricht und Rassenlehre (ein Unterrichtsgegenstand, der in den USA nach über 250 Jahren noch immer im »Lehrplan« steht).

__ An diesen Stellen wird der Dokumentarfilm, der bei den Filmfestspielen von Venedig 2018 Premiere feierte, zu einer intimen Begegnung, der man ewig zuschauen könnte – auch wegen der kunstvollen Schwarzweißbilder. – film-rezensionen.de

__ Was What You Gonna Do When The World’s On Fire? allerdings unmissverständlich deutlich macht, ist die Tatsache, wie sehr alltäglicher und institutionalisierter Rassismus das Leben der Schwarzen in den USA in sämtlichen Daseinsbereichen durchdringt. – kino-zeit.de

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
What You Gonna Do When The World's On Fire?
Moviemento-Programmzeitung
Nr 369 - Oktober 2019
Premiere: Der TaucherFilm & Gespräch: Una PrimaveraPaint It BlackKlassik im Kino