drucken

The Party

The Party

GB, 2017, 71 min, Engl./OmdtU, R: Sally Potter, K: Aleksei Rodionov, D: Patricia Clarkson, Bruno Ganz, Cherry Jones, Emily Mortimer, Kristin Scott Thomas, Timothy Spall 


Komödie um eine Party in der besseren Gesellschaft Londons, die aus dem Ruder läuft.

Viel Gelächter, Begeisterung und Kritik erntete Sally Potters THE PARTY, dessen Titel sich auf Party wie Partei bezieht, bei der Premiere im Wettbewerb der Berlinale. Ihr Film ist ähnlich angelegt wie der ebenfalls im Wettbewerb der Berlinale 2017 laufende "The Dinner" und fungiert als britisches Pendant zum US-Film. Beide erzählen vom aktuellen State of Mind in ihren Ländern. THE PARTY ist ein Ensemblestück, das an einem Abend, an einem Ort spielt, in dessen Verlauf Überzeugungen und Gefühle der Gastgeber und Gäste aus der besseren Gesellschaft über den Haufen geworfen werden, Wahrheiten und Heuchelei offengelegt werden. Kristin Scott Thomas' Janet ist zur Gesundheitsministerin ernannt worden. Das soll gefeiert werden. Die Party der Parteiheldin wird keine richtige Party werden in der "leichten politischen Komödie", wie Potter ihren Film beschreibt, zu dem sie auch das Drehbuch schrieb mit seinen scharfzüngigen Dialogen und saukomischen, extrem zugespitzten Situationen. Auch sie hat wie Oren Moverman bei "The Dinner" ein herausragendes Ensemble zur Verfügung, das in zwei Wochen hochkonzentrierter Arbeit tolle Leistungen ablieferte. Wunderbar Patricia Clarkson als April, die mit zynischen Sprüchen alles niedermacht, herrlich Bruno Ganz als Aprils Mann Gottfried, ein Aromatherapeut, der mit Plattitüden seine Mitmenschen doch irgendwie positiv beeinflusst, oder Timothy Spall, der Janets betrunkenen Mann Bill mimt (und mit seinem Faible für Plattenauflegen für die musikalische Untermalung sorgt).
In wunderschönem Schwarz-Weiß filmt Kameramann Alexej Rodionow, der auch Potters ORLANDO aufnahm, diese eskalierende "Party" in Wohnung und Garten der Gastgeberin, in der das Lesbenpaar Drillinge ankündigt, Bill, dass er todkrank ist, Tom eine Waffe mitbringt, und das alles bevor der letzte Gast gekommen ist. Der kommt nach knalligen 70 Minuten.

__ Kürzer ist in diesem Jahr kein Film im Wettbewerb, pointierter und intelligenter war – zumindest bislang – auch keiner. – TAZ

__ The Party ist vor allem: ein schneller, böser Spaß. – Die Zeit

Nächste Spieltermine:

Sa. 21. Oktober 13:30 Uhr OmU City 1
So. 22. Oktober 13:30 Uhr OmU City 1
Mo. 23. Oktober 17:15 Uhr OmU City 2
Zum Reservieren klicken Sie bitte auf den gewünschten Termin. Bitte beachten Sie, dass u. U. nicht für jede Vorstellung reserviert werden kann.
Programmänderungen (auch Saalwechsel) vorbehalten.
The Party
Moviemento-Programmzeitung
Nr 343 - Juli/August 2017
KIK 2017/18KinderfilmfestivalCreep Night #1: HALLOWEENCinema Next - Filmnacht 17/10Cinemar Movie Night 10/17
schliessen [X]
Film der Woche: Borg/McEnroe