drucken

Hatching

Pahanhautoja

FI/SE 2022, 86 min, R: Hanna Bergholm, K: Jarkko T. Laine, D: Siiri Solalinna, Sophia Heikkilä, Jani Volanen, Reino Nordin, Oiva Ollila, Saija Lentonen 


In Hanna Bergholms Spielfilmdebüt trifft Creature-Feature auf Body-Horror à la Cronenberg.

Eine Faustregel (nicht nur) im Horrorkino lautet: Je schöner die Fassade, desto kaputter das Innenleben. HATCHING erzählt von einer (natürlich) blondhaarigen finnischen Vorzeigefamilie, die ihr perfektioniertes Vorstadt-Dasein via Video-Blog in die Welt hinaus sendet. Nur Tochter Tinja schert aus dem Zwangsglück aus: Die Pubertierende findet eines Tages ein Ei im Wald und plant, es zu Hause auszubrüten. Das, was letztendlich aus der Schale schlüpft, scheint eng mit dem Mädchen verbunden und setzt an, die heile Welt ein für alle Mal zu zerrütten. (Slash)
Nach seiner Weltpremiere in der Midnight-Sektion des Sundance Film Festival und einer erfolgreichen Deutschlandpremiere bei den Fantasy Filmfest Nights startet der finnisch-schwedische Genre-Geheimtipp HATCHING in den österreichischen Kinos. In dem ideenreichen Creature-Feature mischt Regisseurin Hanna Bergholm grotesken Body-Horror à la David Cronenberg mit skandinavischem Coming-of-Age-Grusel der Marke SO FINSTER DIE NACHT. Das unvergessliche Creature-Design stammt von Gustav Hoegen, dem Animatronik-Spezialisten von STAR WARS – EPISODE VII-IX und JURASSIC WORLD: DAS GEFALLENE KÖNIGREICH.

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
Hatching
SOKI22_bannerBest of CinemaKlassik im Kino
schliessen [X]
SOKI 22