drucken

Belle

Belle

JP 2021, 121 min, R: Mamoru Hosoda, K: Jumi Lee, Kei Machida, Manabu Kadouno, D: Kaho Nakamura, Ryo Narita, Shota Sometani, Tina Tamashiro, Lilas Ikuta, Ryoko Moriyama 


„Die Schöne und das Biest“ für die Generation TikTok und der vielleicht schönste Film des Jahres 2022. Der Oscar-nominierte Regisseur Mamoru Hosoda erzählt eine spektakuläre und tief berührende Geschichte über das Erwachsenwerden im Zeitalter des Internets.

Seit dem Tod ihrer Mutter ist Suzu ein Schatten ihrer selbst: Sie hat sich nicht nur von ihrem Vater und ihren Mitschüler*innen entfremdet, sondern geht auch ihrer Leidenschaft, der Musik, nicht mehr nach. Als sie jedoch eines Tages «U» betritt, eine virtuelle Welt mit über 5 Milliarden registrierten User*innen, findet sie plötzlich ihre Stimme wieder. Unter dem Namen Belle wird sie dort zum singenden Superstar mit rasant wachsender Fangemeinde. Diese ist erzürnt, als ihr bis anhin größtes Konzert von einem schaurigen Drachen unterbrochen wird. Doch während ihn alle anfeinden, ist Belle fasziniert von diesem mysteriösen Wesen…
Mit BELLE beweist sich Mamoru Hosoda nach seinem Oscar-nominierten Film MIRAI erneut als so visionärer wie gefühlvoller Geschichtenerzähler. BELLE ist ein überwältigendes Meisterwerk, das mit großem Einfühlungsvermögen von den Möglichkeiten der Selbstverwirklichung in virtuellen Welten erzählt. Mit dem Art Design von Tomm Moore (DIE MELODIE DES MEERES) und Character Designs von Jin Kim (DIE EISKÖNIGIN, ENCANTO, RAYA UND DER LETZTE DRACHE), kreiert Hosoda ein atemberaubendes, von melodischem J-Pop begleitetes Cyber-Märchen. Ein Fest für Augen und Ohren.
BELLE wurde bei seiner Weltpremiere in Cannes mit 14 Minuten Standing Ovations gefeiert und entwickelte sich seither zum weltweiten Publikumsliebling.

__ Ein faszinierendes Leinwand-Spektakel. - The Guardian

__ Die atemberaubende Fusion von einer Geschichte, die so alt ist wie die Zeit, und einer Technologie, die erst noch erfunden werden muss. - Indiewire

__ Herausragend animiert, emotional stark: Mamoru Hosodas Vision der virtuellen Welt ‹U› zeigt ein magisches Reich, in dem Avatare der Schwerkraft trotzen und die Infrastruktur einer glatten, glitzernden Megalopolis gleicht – beeindruckend! - Screen Daily

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
Belle
Moviemento-Programmzeitung
Nr 383 - Mai/Juni 2022
SpecialsBest of CinemaKunst im Kino - Saison 2020/21