drucken

Der Mann, der seine Haut verkaufte

L'homme qui avait vendu sa peau

TN/FR/BE/DE/SE 2020, 104 min, R: Kaouther Ben Hania, K: Christopher Aoun, D: Yahya Mahayni, Monica Bellucci, Koen De Bouw, Rupert Wynne-James, Darina Al Joundi, Najoua Zouhair 


Drama um einen Kriegsflüchtling, der sich ein Tattoo stechen lässt, um als lebendes Kunstwerk reisen zu dürfen und so seine Geliebte wieder zu sehen.

Sam Ali, ein junger und sensibler Syrer, ist bis über beide Ohren verliebt in seine Freundin Abeer. Als er wegen einer Nichtigkeit ins Visier der politischen Polizei gerät, flieht er kurzerhand in den Libanon. Sam begegnet den regelmäßig scheiternden Versuchen, in Beirut einen Fuß an den Boden zu bekommen, mit trotziger Lebensenergie. Als sich Abeer allerdings entscheidet, einen Diplomaten zu heiraten und nach Belgien zu ziehen, scheint auch Sam zu kapitulieren. Wie soll ausgerechnet er seiner großen Liebe nach Europa folgen können? Seine Situation scheint aussichtslos bis er sich, des kostenlosen Buffets wegen, in die Ausstellungseröffnung einer Beiruter Galerie schleicht. Dort wird der international bekannte Künstler Jeffrey Godefroi auf ihn aufmerksam und macht Sam ein Angebot, dass ihn zu seiner geliebten Abeer bringen und er nicht ausschlagen kann. Sams Rücken soll Jeffrey als Leinwand dienen, auf den dieser eine große Abbildung des Schengen-Visums tätowieren will. Sam stimmt zu und wird so zu einem hochpreisigen Kunstwerk in den Ausstellungen des Starkünstlers, Reisefreiheit in ganz Europa inklusive. Erster Museumsstopp: Belgien. Mit einem Mal scheint Abeer ganz nah und Sam wähnt sich erstmals frei. Doch er hat seine Rechnung ohne die Dynamiken des Kunstmarkts und einer Gesellschaft gemacht, in der ein Kunstobjekt mehr zählt als die Geschichte eines syrischen Geflüchteten.

Zu gleichen Teilen zynischer Kommentar auf unsere Gegenwart, politische Parabel und Gesellschaftssatire. So sehr man den Stoff als Fiktion abtun möchte, er basiert doch auf der Realität. Unbedingt sehenswert. - NZZ

Provokativ und herausfordernd, festigt DER MANN, DER SEINE HAUT VERKAUFTE Kaouther Ben Hanias Ruf als eine der wichtigen Stimmen des arabischen Kinos. - The Guardian

Ein meisterhaft erzähltes, mutiges Drama. - Daily Times

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
Der Mann, der seine Haut verkaufte
Best of CinemaFilmbrunchKunst im Kino - Saison 2020/21Joahn Williams - Live in ViennaKlassik im Kino