drucken

Hoffnung

Håp

NO/SE 2019, 130 min, R: Maria Sødahl, K: Manuel Alberto Claro, D: Andrea Bræin Hovig, Stellan Skarsgård, Elli Rhiannon Müller Osbourne, Johannes Joner, Eirik Hallert, Gjertrud Jynge 


Die Beziehung zwischen den Künstler-Partnern Tomas und Anja wird auf die Probe gestellt, nachdem Anja eine lebensbedrohliche Diagnose erhält.

Anja (43) lebt mit Tomas (59) in einer großen Patchwork-Familie aus leiblichen und Stiefkindern. Seit einiger Zeit haben sich die beiden unabhängig voneinander entwickelt, ihre kreativen Berufe finden in Parallelwelten statt. Als Anja mit einer Krebsdiagnose im Endstadium konfrontiert wird, bricht ihr modernes Leben wie ein Kartenhaus zusammen und enthüllt eine vernachlässigte Liebe. Allein mit ihrer Trauer und ihren Ängsten erkennt Anja, dass sie die volle Mithilfe und Unterstützung von Tomas braucht. Es ist ihre einzige Chance. Wie sonst sollen ihre Kinder darüber hinwegkommen, dass sie weg ist, wenn ihre Eltern es nicht schaffen, diese Krise gemeinsam anzugehen? Anja und Tomas müssen im Schnellverfahren gegenseitiges Vertrauen lernen, um gemeinsam mit dem unerwarteten und vorzeitigen Tod umzugehen. Dass sie sich dadurch neu kennenlernen, lässt sie zu Hauptfiguren einer Liebesgeschichte werden, in der sie endlich lernen, sich nach einem langen gemeinsamen Leben wirklich zu lieben.

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
Hoffnung
Moviemento-Programmzeitung
Nr 380 - November 2021
FilmbrunchKunst im Kino - Saison 2020/21Klassik im Kino