drucken

Wheel of Fortune and Fantasy

Guzen to sozo

JP 2021, 121 min, R: Ryusuke Hamaguchi, K: Yukiko Iioka, D: Kotone Furukawa, Ayumu Nakajima, Hyunri, Kiyohiko Shibukawa, Katsuki Mori, Shouma Kai 


Schwer und leicht zugleich kommen die drei wundervollen Kurzgeschichten über die Liebe daher, die der japanische Regisseur Ryusuke Hamaguchi miteinander vereint. Ausgezeichnet mit dem Großen Preis der Jury bei der Berlinale.

Meiko realisiert während einer Taxifahrt, dass der Mann, von dem ihre Freundin schwärmt, ausgerechnet ihr Ex-Freund ist. Nao will sich an einem Professor rächen, weil er ihren Freund durch seine Abschlussprüfung fallen ließ. Aya und Natsuko waren Klassenkameradinnen und laufen sich 20 Jahre später zufällig über den Weg. In drei Episoden sprechen Frauen und Männer von der Liebe, die sie geträumt, erhofft, für Augenblicke sogar erfahren und verloren haben. Sie alle eint der Zufall – oder das Schicksal?
Waren die Vorgänger HAPPY HOUR und ASAKO I & II literarisch gesprochen eher Romane, so erinnert Ryusuke Hamaguchis neuer Film WHEEL OF FURTUNE AND FANTASY an die meisterhaften Storys von Haruki Murakami, wenn er charmant, vergnüglich und trotzdem messerscharf von einer amourösen Dreieckskonstellation, einer missglückten Verführung und einer innigen Begegnung, die sich einem Missverständnis verdankt, erzählt.

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
Wheel of Fortune and Fantasy
Moviemento-Programmzeitung
Nr 380 - November 2021
FilmbrunchKunst im Kino - Saison 2020/21Klassik im Kino