drucken

Live: Kollektiv Okabre - A Page of Madness

Echtzeitfilmvertonung

JP 1926, 70 min, R: Teinosuke Kinugasa, K: Kôhei Sugiyama, D: Masao Inoue, Yoshie Nakagawa, Ayako Iijima, Hiroshi Nemoto, Misao Seki, Eiko Minami 


Das Kollektiv Okabre schreibt und vertont live alternative Kompositionen für filmische Kunstwerke.

In ihrer vierten Filmkonzertreihe widmen sie sich dem Regisseur Teinosuke Kinugasa, einem der großen Pioniere des japanischen Kinos, und dem Literaturnobelpreisträger Yasunari Kawabata, der das Drehbuch zu „A Page Of Madness“ schrieb. Beide waren Mitglied der literarischen Avantgarde-Gruppe Shinkankaku-ha. Der Film galt als verschollen, bis er 1971 in Kinugasas Lagerhaus wiederentdeckt wurde.

Ein bildlich schreiendes Psychogramm direkt aus dem Unterbewusstsein des Menschsein. Sprachlos und sprachlos machend.

Manfred Rahofer – electronics
Thomas A. Pichler – cellare
Andreas Wahl – drums, flute
Electric Ray – vocals
Günther Gessert – theremin, marxophone, guitar
Florian Graf – guitar

www.okabre.com

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
Live: Kollektiv Okabre - A Page of Madness
Alp-Con SnowPremiere: Walchensee ForeverCreep Night #14Kunst im Kino - Saison 2020/21