drucken

Lara

Lara

DE 2019, 99 min, R: Jan-Ole Gerster, K: Frank Griebe, D: Corinna Harfouch, Tom Schilling, André Jung, Volkmar Kleinert, Rainer Bock, Mala Emde 


Drama über eine schwierige Mutter-Sohn-Beziehung.

Es ist Laras sechzigster Geburtstag, und eigentlich hätte sie allen Grund zur Freude, denn ihr Sohn Viktor gibt an diesem Abend das wichtigste Klavierkonzert seiner Karriere. Schließlich war sie es, die seinen musikalischen Werdegang forciert hat. Doch Viktor ist schon seit Wochen nicht mehr erreichbar, und nichts deutet darauf hin, dass Lara bei seiner Uraufführung willkommen ist. Kurzerhand kauft sie sämtliche Restkarten und verteilt sie an jeden, dem sie an diesem Tag begegnet. Doch je mehr Lara um einen gelungenen Abend ringt, desto mehr geraten die Geschehnisse außer Kontrolle.
LARA handelt von verlorenen Träumen, der Liebe zur Musik und einem besonderen Mutter-Sohn-Verhältnis. Das Drehbuch, ausgezeichnet mit dem MEDIA New Talent Award der Europäischen Union, entwickelte der slowenische Autor, Fotokünstler und Filmemacher Blaz Kutin in Zusammenarbeit mit dem TorinoFilmLab.

__ So wie Harfouch diese Lara spielt, wird das Ganze zum Überdruckkammerspiel. Man folgt ihr durch die Stadt wie einem Pfeil, der vor langer Zeit abgeschossen wurde und nun einfach immer weiterfliegt.
– Süddeutsche Zeitung

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
Lara
Moviemento-Programmzeitung
Nr 370 - November 2019
Klassik im KinoKunst im Kino - Saison 2020Premiere: The Royal TrainStummfilm mit LivemusikLE ROI DU XCreep Night #10