drucken

M.C. Escher – Reise in die Unendlichkeit

Escher: Het Oneindige Zoeken

NL 2018, 81 min, OmdtU, R: Robin Lutz, K: Robin Lutz 


Der biografische Dokumentarfilm M.C. Escher - Reise in die Unendlichkeit wirft ein Licht auf die Arbeit und das Leben des Niederländer Künstlers M.C. Escher.

Treppen, die gleichzeitig aufsteigen und hinabgehen, um sich in einem Kreis zu verbinden. Figuren, die sich in 2D-Schablonen verwandeln, um wieder plastisch zu werden. Paradoxe Landschaften und surreale Stadtszenen. Metamorphosen, in denen sich Vögel zu Fischen und wieder zu Vögeln verwandeln – M. C. Eschers Werk fasziniert Millionen von Menschen. Der niederländische Grafiker (1898–1972) inspiriert auch heute noch Filmemacher, Maler und Musiker gleichermaßen. Escher ist en vogue, eine Ikone der Kunstwelt.

Die ihm gewidmete Dokumentation M.C. ESCHER – REISE IN DIE UNENDLICHKEIT lässt ihn anhand von Briefen, Tagebuchaufzeichnungen, Notizen und Vorträgen selbst zu Wort kommen. Ein faszinierendes Erlebnis und ein Einblick in das Schaffen eines der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts.

REGIESTATEMENT
»Ich fürchte, es gibt nur eine Person, die einen guten Film über meine Drucke machen kann: ich selbst«, schrieb Escher an einen amerikanischen Sammler im Jahr 1969.
Das ist genau das, was Escher in diesem Film tut: Er ist der Regisseur, nicht wortwörtlich, aber symbolisch. Maurits Cornelis Escher war nicht nur ein visionärer Grafiker, sondern auch ein scharfer Beobachter, der seine Beobachtungen in einer Vielzahl von Tagebüchern, Briefen, Vorträgen und Katalogen festhielt. Das erlaubt uns, sein persönliches Leben anhand seiner eigenen Worte zu rekonstruieren. In seinen Beobachtungen finden sich all seine Ängste, seine Zweifel, seine euphorischen Momente, seine politischen Überlegungen, seine Begeisterung, die Beschreibung seiner künstlerischen Fortschritte und natürlich auch seine eigene Meinung zu seiner Arbeit wieder. Der Zuschauer kann so den Film mit den Augen Eschers erleben: Die Kamera ist Escher. M. C. Escher wird in seinen eigenen Worten erzählen, was er gesehen, gefühlt hat und was ihn inspiriert, in Staunen versetzt und verärgert hat. Wir werden in seine Fußstapfen treten und ihm so nah wie möglich kommen.

__ Wir beten das Chaos an, weil wir es lieben, Ordnung zu schaffen. – M. C. Escher

Nächste Spieltermine:

Sa. 19. Oktober 16.40 Uhr OmU Movie 2
So. 20. Oktober 16.00 Uhr OmU Movie 1
Mo. 21. Oktober 16.20 Uhr OmU Movie 2
Di. 22. Oktober 18.40 Uhr OmU Movie 2
Do. 24. Oktober 18.40 Uhr OmU Movie 2
Zum Reservieren klicken Sie bitte auf den gewünschten Termin. Bitte beachten Sie, dass u. U. nicht für jede Vorstellung reserviert werden kann.
Programmänderungen (auch Saalwechsel) vorbehalten.
M.C. Escher – Reise in die Unendlichkeit
Moviemento-Programmzeitung
Nr 369 - Oktober 2019
Frau.Macht.Film 2019Premiere: But BeautifulKlassik im KinoCome on overCatVideoFestPremiere: Little JoeDer Stoff aus dem die Träume sindBruce Springsteen - Western StarsRefugee LullabyCreep Night #9Kinderkulturwoche 2019
schliessen [X]
Film der Woche: Parasite