drucken

Das Familienfoto

Photo de famille

FR 2018, 98 min, Franz./OmdtU, R: Cécilia Rouaud, K: Alexis Kavyrchine, D: Vanessa Paradis, Camille Cottin, Pierre Deladonchamps, Jean-Pierre Bacri, Chantal Lauby, Laurent Capelluto 


Tragikomödie um drei unterschiedliche erwachsene Geschwister, die anlässlich einer Beerdigung wieder zusammenkommen.

Die drei Geschwister Gabrielle, Elsa und Mao könnten unterschiedlicher kaum sein: Gabrielle arbeitet als »lebende Statue« in Paris und ist ihrem Sohn viel zu unkonventionell. Elsa hadert mit ihrem unerfüllten Kinderwunsch. Und der Spieleentwickler Mao ist trotz beruflichen Erfolgs noch gar nicht richtig im Leben angekommen. Da haben ihre getrennt lebenden Eltern ganze Arbeit geleistet. Der Vater war nie da, die Mutter, eine Psychotherapeutin, mischte sich dagegen in alles ein. Und bis heute hat sich daran nichts geändert. Die Normalste ist da noch die demente Großmutter. Als der Großvater stirbt, ist die in alle Winde verstreute Familie gezwungen, sich zusammenzuraufen. Allein kann die alte Dame nicht bleiben, wie aber sollen die Kinder und Enkel eine Lösung für sie finden, wenn schon in ihrem eigenen Leben das pure Chaos herrscht…?
Warmherzig und mit feinsinnigem Humor erzählt Regisseurin Cécilia Rouaud in DAS FAMILIENFOTO, wie die Familie über diese Frage wieder zueinander findet. Vor die Kamera holte sie zahlreiche Stars des französischen Kinos – neben Vanessa Paradis, Camille Cottin und Pierre Deladonchamps als Geschwister sind Chantal Lauby (MONSIEUR CLAUDE UND SEINE TÖCHTER) und Jean-Pierre Bacri (DAS LEBEN IST EIN FEST) als deren Eltern zu sehen.

AUS EINEM INTERVIEW
MIT REGISSEURIN CÉCILIA ROUAUD
Nach Ihrem Debüt mit Ich habe mich ganz klein gemacht haben Sie erneut einen Film über Familienbeziehungen gedreht. Warum?
Das Thema Familie interessiert mich einfach. Ich wollte mich damit noch einmal auseinandersetzen. Mir scheint, wir sind alle von unseren Familiengeschichten mehr oder weniger geprägt. Es können komplizierte oder eher unkomplizierte Beziehungen sein, aber sie haben immer eng mit dem zu tun, wer wir sind und welche Wahl wir treffen. Man kann seiner Familie nicht entkommen und kehrt irgendwie immer zu ihr zurück. Ich wollte also einen Film drehen, der zeigt, wie man vielleicht doch ein wenig Abstand gewinnen kann.

Nächste Spieltermine:

Di. 21. Mai 16.20 Uhr OmU Movie 1
20.20 Uhr OmU Movie 3
Mi. 22. Mai 16.20 Uhr OmU Movie 1
20.30 Uhr OmU Movie 2
Do. 23. Mai 16.20 Uhr OmU Movie 1
20.30 Uhr OmU Movie 2
Fr. 24. Mai 16.00 Uhr OmU Movie 3
Sa. 25. Mai 19.40 Uhr OmU Movie 2
So. 26. Mai 20.40 Uhr OmU Movie 2
Mo. 27. Mai 20.15 Uhr OmU Movie 2
Di. 28. Mai 20.15 Uhr OmU Movie 2
Mi. 29. Mai 20.15 Uhr OmU Movie 2
Do. 30. Mai 20.15 Uhr OmU Movie 2
So. 9. Juni 13.10 Uhr OmU Movie 2
Zum Reservieren klicken Sie bitte auf den gewünschten Termin. Bitte beachten Sie, dass u. U. nicht für jede Vorstellung reserviert werden kann.
Programmänderungen (auch Saalwechsel) vorbehalten.
Das Familienfoto
Moviemento-Programmzeitung
Nr 364 - Mai 2019
Klassik im Kino 18/19Cinema Next Filmnacht 19/5Premiere: Gehört, Gesehen
schliessen [X]
Film der Woche: Erde