drucken

Call Me By Your Name

Call Me By Your Name

IT/FR/BR/US 2017, 132 min, R: Luca Guadagnino, K: Sayombhu Mukdeeprom, D: Armie Hammer, Timothée Chalamet, Michael Stuhlbarg, Amira Casar, Esther Garrel, Victoire Du Bois 


Die Geschichte einer ersten Liebe: Den Sommer des Jahres 1983 verbringt ein junger Italoamerikaner mit seinen Eltern in einer norditalienischen Villa und fühlt sich zu einem älteren Mann hingezogen.

Die Geschichte einer ersten Liebe: Den Sommer des Jahres 1983 verbringt ein junger Italoamerikaner mit seinen Eltern in einer norditalienischen Villa und fühlt sich zu einem älteren Mann hingezogen.
Der altkluge 17-jährige Elio Perlman genießt den norditalienischen Sommer des Jahres 1983 in der im 17. Jahrhundert errichteten Villa der Familie. Seine Zeit verbringt der italoamerikanische Junge damit, klassische Musik zu spielen und zu transkribieren, zu lesen und mit seiner Freundin Marzia zu flirten. Mit seinen Eltern ist Elio eng verbunden. Sein Vater, ein angesehener Professor, hat sich auf die griechisch-römische Kultur spezialisiert. Elios Mutter Annella arbeitet als Übersetzerin. Gemeinsam bringen sie ihrem Sohn die Errungenschaften der Hochkultur nahe und bereiten ihm ein sorgenfreies Leben mit allen Vorzügen. Dank seiner Weltklugheit und seiner intellektuellen Begabungen wirkt der Junge nach außen bereits wie ein Erwachsener, doch dem Anschein entgegen ist Elio in mancherlei Hinsicht durchaus noch sehr unerfahren – besonders in Herzensangelegenheiten.
Eines Tages trifft der 24-jährige amerikanische Doktorand Oliver als neuer Sommer-Praktikant von Elios Vater in der Villa ein. Inmitten jener prächtigen, sonnengetränkten Szenerie entdecken Elio und Oliver die berauschende Schönheit aufblühenden Verlangens im Verlauf eines Sommers, der ihr Leben für immer verändern wird.
Regie führte Luca Guadagnino (A BIGGER SPLASH, I AM LOVE), nach einem Drehbuch von James Ivory, basierend auf einem Roman von André Aciman.

__ Die Chemie zwischen den Männern ist greifbar, aber was noch wichtiger ist, sie bringen die komplexen Gefühle, Erwartungen und Gedanken ihrer Figuren überzeugend rüber, ohne dafür notwendigerweise den Mund zu öffnen.
– The Hollywood Reporter

__ Ein Film, der erfreulich und leicht und zugleich auch emotional niederschmetternd ist. Ein romantisches Vollblut-Meisterwerk. – Empire UK

__ Guadagnino vermittelt Elios lebensverändernden Sommer mit einer solchen Intensität, dass es sich anfühlt, als würde man ihn selbst erleben. – Variety

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
Call Me By Your Name
Moviemento-Programmzeitung
Nr 350 - März 2018
Frau.Macht.Film 2018Grüne FilmTage 50+RearviewFilmreihe: Zwischen den KriegenPremiere: Weapon of ChoicePremiere: Zu ebener Erde