drucken

Die göttliche Ordnung

Die göttliche Ordnung

CH, 2017, 96 min, R: Petra Biondina Volpe, K: Judith Kaufmann, D: Rachel Braunschweig, Marta Zoffoli, Marie Leuenberger, Sibylle Brunner, Bettina Stucky, Maximilian Simonischek 


Charmante Komödie über den Kampf um Gleichberechtigung und die Einführung des Schweizer Frauenstimmrechts.

Nora ist eine junge Hausfrau und Mutter, die 1971 mit ihrem Mann und zwei Söhnen in einem beschaulichen Schweizer Dorf lebt. Hier ist wenig von den gesellschaftlichen Umwälzungen der 68er-Bewegung zu spüren. Ganz im Gegenteil: Es herrscht die Meinung, Emanzipation sei ein Fluch, eine Sünde gegen die Natur und schlichtweg gegen die göttliche Ordnung. Als Nora wieder anfangen möchte zu arbeiten, verweigert ihr Mann ihr die Erlaubnis und beruft sich dabei auf das Ehegesetz, das die Frau dazu verpflichtet, sich um den Haushalt zu kümmern. Hier erwacht Noras Widerstand! Sie beginnt feministische Literatur zu lesen, enge Jeans und wilden Pony zu tragen und besucht einen Workshop für sexuelle Befreiung. Als sie sich aktiv für das Frauenstimmrecht einsetzt und zu einem Streik aufruft, gerät der Dorf- und Familienfrieden gehörig ins Wanken…

In Österreich haben Frauen seit 1918 das Recht, bei politischen Wahlen abzustimmen, in der Schweiz – als eine der letzten Demokratien überhaupt – erst seit 1971. Aus heutiger Sicht vielleicht fast schon ein Kuriosum. Darüber einen Kinofilm zu machen, war der Ausgangspunkt von DIE GÖTTLICHE ORDNUNG und der vierjährigen Drehbuchentwicklung. Produzent Reto Schaerli: „Petra Volpes Herausforderung als Autorin lag bei DIE GÖTTLICHE ORDNUNG darin, eine eigenständige Geschichte zu entwickeln, die sich nicht auf dem Thema Frauenstimmrecht ausruht. Der historische Aufhänger ist ein spannendes Gefäß, das man jedoch mit Inhalt füllen muss.“ Im Rahmen der Drehbucharbeit recherchierte Petra Volpe ausführlich. Sie traf und interviewte wichtige Zeitzeuginnen des Kampfs für das Frauenstimmrecht. Die renommierte Historikerin Elisabeth Joris hat das Projekt in der Entwicklung begleitet.

So treffen in der warmherzigen Komödie DIE GÖTTLICHE ORDNUNG chauvinistische Vorurteile und echte Frauen-Solidarität aufeinander. Drehbuchautorin und Regisseurin Petra Volpe (TRAUMLAND, Drehbuch HEIDI) setzt mit ihrem Film all jenen Menschen ein Denkmal, die damals wie heute für Gleichberechtigung, Selbstbestimmung und demokratische Werte eintreten. In Anbetracht der derzeitigen politischen Strömungen in der Welt ein Film, aktueller und wichtiger denn je.

__ „Die göttliche Ordnung“ ist eine unterhaltsame Tragikomödie mit feinfühligen Charakterporträts, wunderschönen Naturbildern und einer leichtfüßigen, aber doch emotionalen Story. – Outnow

__ Petra Volpes unterhaltsame Emanzipationskomödie hat das Herz am rechten Fleck. – Filmstarts.de

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
Die göttliche Ordnung
Moviemento-Programmzeitung
Nr 343 - Juli/August 2017
KIK 2017/18KinderfilmfestivalCreep Night #1: HALLOWEENCinema Next - Filmnacht 17/10Cinemar Movie Night 10/17
schliessen [X]
Film der Woche: Borg/McEnroe