drucken

What We Have Made

Quelque chose de grand

FR, 2016, 71 min, R: Fanny Tondre 


Kräne, Gerüste, Stahlskelette und Beton. Quelque chose de grand bietet einen außergewöhnlichen Blick hinter die Kulissen und auf die Orchestrierung einer riesigen Baustelle.

Unzählige Bauarbeiter sind von Sonnenaufgang bis spätabends, bei gutem wie bei schlechtem Wetter im Einsatz. Jeder von ihnen – egal ob der Neuling Joao oder der erfahrene Tardiveau, egal ob temporär oder dauerhaft beschäftigt – spielt eine wichtige Rolle im engen Konstruktionszeitplan. Die Männer sind einander wie eine zweite Familie – viel Zeit für ein Privatleben bleibt oft nicht. Sie leben ihren Beruf, führen ihn mit Leidenschaft aus und sind stolz auf das, was sie erbauen. Dem gerecht werdend zeichnet Fanny Tondre mit betörenden, wunderschön komponierten Schwarz-Weiß-Bildern ein warmes Porträt der Arbeiter und lässt die Zuseherin und den Zuseher für die Dauer des Films in ihre Welt eintauchen. (Katharina Riedler)

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
What We Have Made
Wir töten Stella AnkündigungKIK 2017/18fmf 17Kunst im Kino - Saison 2017Premiere: Wir töten StellaGrüne - Film Tage 50+
schliessen [X]
Film der Woche: Baumschlager