Südwind im Kino


BICI-BLES
neuer Termin folgt

BICI-BLES dokumentiert, wie Fahrradfahren in der kolumbianischen Metropole Cali zum Treffpunkt zivilgesellschaftlichen Engagements wurde. Das Produktionskollektiv "A la hora 30" zeigt im Film sowohl Radfahren als tägliche Praxis der ökonomisch Schwachen als auch Fahrradaktivist*innen, die über ihre Fahrradutopien sprechen. Und das sind Utopien einer gerechteren und umweltfreundlicheren Stadt. Der Film wurde als Kollaboration mehrerer kolumbianischer Medien- und Kunstkollektive sowie Studierenden der Kunstuniversität Linz produziert. Nach dem Screening gibt es ein live-Gespräch (über ZOOM) mit den Filmemacher*innen. Moderiert wird der Abend von Karin Harrasser, Vizerektorin der Kunstuniversität Linz und Vorstands-Mitglied von Südwind OÖ. Der Film wird kostenlos im Rahmen der entwicklungspolitischen Hochschulwochen in der Reihe Südwind im Kino gezeigt.



Mehr zum entwicklungspolitischen Engagement von Südwind: www.suedwind.at


 

AK-Film des Monats

AK-Kultur & Moviemento haben für Filmfreund*innen eine Kooperation vereinbart. Inhalt dieser Zusammenarbeit ist, dass einmal monatlich gemeinsam ein Film vorgeschlagen wird, für den AK-Mitglieder mit der Leistungskarte einen ermäßigten Eintrittspreis von 6 Euro zahlen. Für die jeweiligen Filme mit sozialem oder politischem Hintergrund werden Einführungsreferate angeboten. Das Einführungsreferat für den November-Film DAS LAND MEINES VATERS hält der Linzer Filmwissenschafter Markus Vorauer am Fr 19. November, 20.30, Moviemento.
 

 

Das gesamte Kulturangebot der Arbeiterkammer finden Sie unter:www.ak-kultur.at


 

    

 

FilmbrunchKunst im Kino - Saison 2020/21Klassik im Kino